Einbruchschutz

 

 

 

Es geschieht am helllichten Tag!

 

Die Daten der Polizei-Statistik sind eindeutig: Die meisten Einbrüche erfolgen nicht in dunkler Nacht, sondern geschehen am helllichten Tag, zwischen 12.00 und 20.00 Uhr. Wenn die Bewohner außer Haus sind, gehen die Täter ans Werk.

 

Geben Sie Tätern keine Chance!

Nach wie vor gilt das Sprichwort „Gelegenheit macht Diebe“. Wer mal eben das Haus verlässt und die Fenster gekippt lässt, lädt zum Einbruch geradezu ein. Gelegenheitstäter – und das sind die meisten – machen es sich gerne einfach. Sie suchen zielsicher die Schwachpunkte am Haus, um möglichst schnell zum Zug zu kommen.

 

Jede Minute zählt ...

In erster Linie werden in Einfamilienhäusern Terrassentüren – so genannte Fenstertüren – und Fenster aufgehebelt. 48 % der Einbrüche entfallen auf Fenstertüren, 31,9 % auf Fenster. Mit weitem Abstand folgen Haustüren, die zu 12,43 % betroffen sind, und der Kellerbereich mit 7,24 %.* Wenn Einbrecher nicht binnen kurzer Zeit ins Haus gelangen, ziehen sie zumeist unverrichteter Dinge weiter.

 

* Quelle: Kölner Studie, 2011.

 

 

Wir schieben Einbrechern einen Riegel vor.

 

Unser Beschlagsystem bietet alle Möglichkeiten, Fenster und Fenstertüren – auch nachträglich – Ihren Sicherheitsbedürfnissen anzupassen. Alle sicherheitsrelevanten Teile sind aus hartem Stahl gefertigt. Dazu zählen Eckverriegelungen genauso wie Pilzkopfzapfen und Sicherheitsschließbleche.

 

 

Öffnungszeiten

Montag- Donnerstag: 7.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 7.00 - 13 Uhr
Samstag: nach Absprache